Werkstatt

  • 01-Werkstatt
    Werkstatt

    Werkstatt für
    Flöten und Didgeridoos

    Meine Werkstatt

    Didgeridoo- und Flötenbau

    Genau genommen besteht meine Werkstatt aus den drei Teilbereichen Empfang, Unterrichtsraum und der eigentlichen Werkstatt. Es gibt immer wieder viel Neues zu entdecken.

    In meiner Werkstatt kannst du

    schauen, fühlen, hören, ausprobieren, selber bauen, Unterricht nehmen und auch Instrumente erwerben.

  • 02-Die Räumlichkeiten
    Räume

    Die Räumlichkeiten

    Der „Empfang“

    Bei einer Tasse Tee (oder Kaffee) kannst du ankommen und dich in Ruhe umschauen. Wenn du möchtest, kannst du die Instrumente selber ausprobieren oder sie dir von mir vorführen lassen.

    Der „Übungsraum“

    Hier findet der Unterricht statt. Hier kannst du „dein“ Instrument ausprobieren, aussuchen und lernen.

    Du kannst auch gern dein eigenes Instrument mitbringen.

    Der helle Raum ist übrigens groß genug für mindestens vier Didgeridoospieler.

    Die „eigentliche Werkstatt“

    Hier entstehen meine Didgeridoos sowie meine Flöten wie Shakuhachis, Panflöten, Quenas, Bambusquerflöten, Zampoñas, Pinkillos, Moceños und Bambusklarinetten.

    Im untenstehenden Video seht ihr ein wenig von der Herstellung meiner Instrumente.

  • 03-Video
    Video

    Video

    Ein Blick in meine Arbeit

  • 04-Instrumentebau
    Bau

    Instrumentenbau

    An dieser Stelle möchte ich ein paar detailliertere Einblicke in den Bau von Flöten und Didgeridoos geben.

    Idee

    Oft inspiriert mich ein besonders schön geformtes Stück Holz oder Bambus. Die Idee arbeitet ein paar Tage in mir… Wie zusammensetzen? Welches Material? Welche Stimmung? Und langsam entsteht in meinem Kopf bereits das fertige Instrument. Dann erst beginnt das Bauen des Instruments.

    Material

    Meine Materialien sind Bambus, Schilf, Eukalyptus, Holunder und andere Hölzer. Zudem verwende ich Baumwolle, Knochen, Schellack, hochwertige Öle, Bienen- und Carnaubawachs, Holzleim, Kork, Goldfarben und vieles mehr.

    Werkzeug

    Ich benötige verschiedene Werkzeuge zum Messen, Sägen, Bohren, Feilen, Schleifen, Schmirgeln, Ölen und Lackieren.

    Individuelle Gestaltung

    Alle Instrumente sind Einzelstücke und bekommen zum Schluss ihr individuelles Gesicht. Sei es durch Wickelung, Hervorhebung der natürlichen Maserung, durch Malerei oder auch Kunstmalerei.

    Qualität meiner Arbeit

    Auf die Wünsche und Vorstellungen des Einzelnen eingehen, individuelle Flöten gemeinsam mit meinen Schülerinnen/Schülern und Käuferinnen/Käufern entstehen zu lassen, das darfst du von meiner Arbeit erwarten.

  • 05-Praktikum
    Selber

    Praktikum

    Selber bauen

    Interessiert ihr euch für die Herstellung von Flöten und Didgeridoos und wollt ihr auch diese Fertigkeit erlernen? Ihr könnt gerne bei mir ein Praktikum machen und/oder eure Instrumente in meiner Werkstatt selber bauen. Ich gebe euch die nötigen Anleitungen und ihr baut euer individuelles Instrument nach eurem Geschmack.

    Ruft mich einfach an: 0421 552630

  • 06 Ueber die Werkstatt
    Schüler

    Ein Schüler über meine Werkstatt

    … in der Bremer Neustadt. Beim ersten Mal ist jeder überrascht von der Atmosphäre. Bambus, helle Teppiche. Ich sitze hier zum ersten Mal. Michael spielt. Ein Didgeridoo. Selbstgebaut. Die Welt draußen hat einen Riss. Du bist nur noch in Deiner eigenen. Die Werkstatt. Was alles aus Bambus möglich ist. Und aus heimischen Hölzern. Wer hätte das gedacht? Während ich gehe, kommt ein Kunde. Lässt sich ausführlich beraten. Darf alles anfassen und selber spielen. Ohne kaufen zu müssen. Kriegt noch einen Tee oder Kaffee angeboten. Kann probieren, selber bauen, Unterricht nehmen, kaufen – oder nur staunen und wieder gehen. Wer hätte nicht gern eine solch individuelle Beratung?

  • 07-Sakuhachi
    Beispiel

    Beispiel

    Erste Schritte zum Shakuhachi

    Das japanische Shakuhachi wird aus Bambus gebaut. Das Besondere am Shakuhachi ist, dass die Wurzel ein Teilbestand des Instruments ist. Der Bambus wird von mir mit der Wurzel aus der Erde geholt. Diese wird von der Erde befreit. Auch die Wurzelstränge werden vorsichtig entfernt. Nun muss der Bambus mehrere Jahre trocknen, bis die grüne Farbe verblichen ist. Wenn der Bambus getrocknet ist, beginne ich mit dem Bau des Shakuhachis.

  • 08-Fotos Werkstatt
    Fotos

    Fotos aus der Werkstatt

    Es gibt noch so viel mehr zu erzählen und soviel mehr zu zeigen. Schaut Euch noch ein paar Fotos aus meiner Werkstatt an und kommt für mehr Infos einfach vorbei!